Neue Bestzeiten bei starker Konkurrenz und einem nicht enden wollenden Wettkampfwochenende in der stickigen Gelsenkirchener Zentralbad Luft. So oder so ähnlich könnte man die Veranstaltung aus Neptun-Sicht umschreiben. Die zahlreichen starken Einzelleistungen sowie die überraschend guten Staffelergebnisse ließen alle Beteiligten jedoch freudig über die Strapazen hinwegsehen.

Melina Baischer und Anna Martens trugen sich gleich zweimal in die Siegerlisten ein. Melina siegte über 100 und 200m Rücken, Anna gewann die 200 und 400m Freistil. Hendrik Hassenkamp präsentierte sich in überragender Form, schwamm bei allen 6 Starts eine neue Bestzeit und krönte seinen Auftritt mit Gold über 200m Brust. (Mal eben 6 Sek. verbessert!)

Stella Neuhaus, die den A-Kader seit dieser Saison bereichert, bestätigte ihren besonderen Wert für die Mannschaft und landete bei sämtlichen Strecken auf den Medaillenrängen.

Mit dem Griff zum Edelmetall belohnten sich auch folgende Aktive: Tabea 3. 100S, Merit 3. 400F, Mara 2. 200B, Hendrik 3. 200F/3. 100F/3. 200L/2. 100B/1. 200B, Paulina 3. 200B/3. 200S/2. 100S, Anna 1. 200 u. 400F/2. 100F/3. 200L, Julia 3. 200R, Stella 2. 100 u. 200B/2. 200L/3. 100S/3. 200F/3. 200R,Elisabeth 3. 400F.

Frederick, Tom, Milena, Sandy, Sina,Leon,Mara und Maren belohnten sich mit zumTeil drastischen Verbesserungen ihrer bisherigen Bestzeiten. Insbesondere Maren scheint die Freistil Strecken für sich entdeckt zu haben. Da hatten die Trainer schon leuchtende Augen!

Und dann kamen noch die Staffeln. Heiko und Vanessa hatten zwei Damen- und eine Herren-Staffel ins Rennen um 4x50m Lagen und 4x50m Freistil geschickt. Die Jungs begannen mit Lagen in der Besetzung: Alexander Fuchs, Niels Engeln, Hendrik Hassenkamp und Leon Bäumer. Niels war eigentlich krank und nur für diesen Start angereist. Sein Teamgeist sicherte der Staffel den Bronzerang. Das Freistil Rennen fand die Vier nach tollem Kampf auf Platz 4 wieder.

Bei den Damen waren zwei gleich starke Teams konfiguriert worden. Neptun1: Stella, Melina, Paulina, Tabea. Neptun2: Anna, Merit, Sandy, Sina. Das galt für die 4x50m Freistil und belohnte Neptun2 mit einer Bronzemedaille. Beide Staffeln waren schneller, als unsere letztjährige Auswahl bei den Kurzbahn-Meisterschaften in Wuppertal. Für die 4x50m Lagen wurden die Teams noch einmal umsortiert. Neptun1 in der Reihenfolge Melina, Stella, Sandy und Anna wurde 3., Neptun2 mit Tabea, Paulina,Merit und Sina wurde 4.

Alles in allem ein erfolgreicher Wettkampf, der eine starke Teamleistung offenbarte und den Trainern sicherlich wichtige Informationen lieferte.

 

SteK